Walpurgisnacht im Schankhause


In der Nacht des ersten Vollmondes nach der ersten Tag-und-Nacht-Gleiche treffen sich die Hexen nicht nur auf dem Bloxsberg, sondern an allen erhöhten Orten. So auch in Klotzschowa, das bekanntlich höher lieget als der Sitz unserers hochlöblichen Fürsten. Itzo ist es den Wirten des Anno Domini als Aufgabe gegeben ein hochgemeines Hexengericht an jeder Nacht des 30. April , der Walpurgisnacht, zu halten. Hierzu hat wird uns in jedem Jahr der Großiquisitor Hildebrandum de Isenberck (siehe unten) gesandt, auf das er mit dem Volke das Hexenfeuer tüchtig schüre, mit dem wir die bösen Geister trefflich austreiben können.


Seit vielen Jahren ist dies nun ein großartiges Spektakel aus Gaumenfreuden, Trinkgelagen, jeder Menge unglaublicher Geschichten und natürlich dem gerechten Richterspruch des Großinquisitors. Vom Angriff wilder Drachen bis zu ritterlichen Schlachtturnier, so manches musste das Volk in dieser Nacht schon erdulden. Doch die Gerechtigkeit sieget bislang immer, sodass die Hexe auch in diesem Jahr sicherlich brennen wird!
Die Wirtin des Schankhauses nimmt bis zum Nachmittage des 30.04 eure persönliche Hexe oder Hexer gern in Empfang und wird diese dem gerechten Spruch des Großinquisitor sicher zuführen.

Kommet und erlebet auch Ihr das alljährliche Spektakulum zur Walpurgisnacht


ANNO DOMINI | 30.04 ab 18 Uhr




Impressionen aus der Walpurgisnacht


Die Garde des Inquisitors führt die Hexe zum Scheiterhaufen So heizen die Spielmänner kräftig ein Der Hof füllt sich zum Hexengericht Das Schankhaus zur Walpurgisnacht Zahn-OP im Stil des Mittelalters Der Großinquisitor richtet Der Großinquisitor höhrt die Hexe an Er hat schon sein letztes Hemd an die Hexe verloren Das Feuer ist bereitet Die Hexe brennt Das Volk frohlockt der brennenden Hexe Feuerzauber Feuerzauber Er hat wohl zu scharf gegessen